zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß
heilklima.de
DRUCKVERSION

Kontakt & Information

Verband der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e.V.
c/o Freudenstadt Tourismus

Marktplatz 64
72250 Freudenstadt

Telefon +49 (0) 7441 / 864-790
Telefax +49 (0) 7441 / 864-777

E-Mail: info@heilklima.de

Gesundheitsführer

Gesundheitsführer

Bestellen Sie den Gesundheits- reiseführer gratis!

Zur Bestellung

Heilklimawandern

Heilklimawandern

Die Heilklima Wanderbroschüren zum Download.

mehr

Seite merken

Heilklimalexikon

Flachlandklima
Das Klima zwischen den Küsten und dem Nordrand der Mittelgebirge zeigt den Übergang von maritimen zu kontinentalen Einflüssen.
Bei der bioklimatologischen Klassifizierung ergeben sich jahreszeitlich unterschiedliche Bedingungen: Die Winter sind häufig naßkalt mit verstärkter Neigung zu Nebel und Hochnebel, sowie austauscharmen Wetterlagen und damit verbundenem vermindertem UV-Strahlungsangebot. Die Sommer sind geprägt durch einen höheren Strahlungsgenuß und eine gegenüpber dem Durschnitt erhöhte Anzahl von Tagen mit Wärmebelastung. Die Bedingungen des Flachlandklimas mit verminderter Luftqualität, sowie Wärmebelastung bei verspätet einsetzender nächtlicher Abkühlung sind der Kategorie der Belastungsfaktoren zuzuordnen.
Informationen:
Handbuch der Balneologie und medizinischen Klimatologie : Chr. Gutenbrunner ; G. Hildebrandt (Hrsg.); Springerverlag 1998
Heilklimatherapie : Hrsg. Deutscher Heilbäderverband, Bonn, Höttmann-Verlag 2000
Schuh, Angela : Angewandte medizinische Klimatologie; Grundlagen und Praxis; Stuttgart, Sonntagverlag 1995

Quellen:
Prof. Dr. Gerd Jendritzky; Dipl.-Met. Angelika Grätz; Dipl.-Met. Gunild Scheid: Das Bioklima in Deutschland, Bioklimakarte mit Begleittext und Information zur Wohnortwahl. 3.vollst. überarb. Aufl.
Letzte Änderung: 07.07.2011 / 10:17 Uhr
Ausgedruckt am 29.04.2017 / 15:24